Behindertendreirad

Mit einem Therapiedreirad oder auch Behinderten-Dreirad remobilisieren Sie ihr Leben. Es gibt diverse Behinderten- oder Therapiedreiräder für Erwachsene, aber auch bereits für Kinder. Denn, nur weil Sie gesundheitliche Probleme haben, brauchen Sie auf ihre eigene Mobilität und Unabhängigkeit nicht verzichten.

Gerade für Menschen mit Behinderungen ist ein Therapiedreirad genau das Richtige. Durch den sehr tiefen Einstieg und den zuschaltbaren Elektroantrieb sind Sie mit solch einem Therapie Dreirad bequem und sicher unterwegs.

DXP Seniorenrad 24

€ 368,80 * inkl. MwSt.

* am 17.04.2017 um 19:38 Uhr aktualisiert

Dreirad mit Elektromotor

Der 250 Watt Elektromotor wird durch einen kleinen Sensor an der Tretkurbel angetrieben und schafft eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 25 km/h. Sie müssen zwar in die Pedale treten, brauchen hierfür aber keine Kraft. Durch einen zusätzlichen Gasgriff können Sie mit dem Behindertendreirad anfahren und nur dadurch bis zu 6 km/h schnell unterwegs sein. Die Gangschaltung und ein breiter, gefederter Sattel runden den super Fahrkomfort ab.

Neugewonnene Selbständigkeit

Ein Therapiedreirad kann mit dazu beitragen, daß Gleichgewichtsprobleme ausgeglichen oder sogar beseitigt werden. Denn, aufgrund der drei Räder, kann ein Therapiedreirad so gut wie garnicht umkippen und Sie erlernen das Gleichgewicht zu halten. Auch dient das Dreirad-Fahrrad fahren der Stärkung des Kreislaufs und der stützenden Muskelpartien.

Weiterhin können, durch das Fahren mit solch einem Therapiedreirad, Körperfehlstellungen korrigiert werden. Es ist leicht bedienbar und Sie haben beim Fahren eine bessere Übersicht, da hier nicht die Gefahr besteht, an Ecken und Bordsteinkanten hängenzubleiben. Aber der wichtigste Punkt, um sich solch ein Therapiedreirad zu kaufen, ist sicherlich, die bevorstehende, neugewonnene Selbständigkeit und Mobilität.

Zuschuss von der Krankenkasse

Je nach Grad ihrer Behinderung, sind natürlich auch Spezialanfertigungen für ihr individuelles Therapiedreirad möglich. Das kann dann schonmal mitunter mehrere Tausend Euro kosten. Da ist eventuell zu überlegen, ob Sie einen Antrag bei ihrer Krankenkasse stellen, damit diese für ihr Therapiedreirad aufkommt. Doch leider ist es garnicht so einfach, Geld für ein Therapiedreirad zu bekommen, da die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel für Erwachsene keine Fahrräder bewilligen.

Bei Kindern und Jugendlichen ist das einfacher. Stellen Sie jedoch ihren Antrag auf ein Therapiedreirad. Mit den richtigen Argumenten klappt es dann vielleicht sogar doch. Aber auch wenn Sie keine Bewilligung bekommen, sollten Sie über den Kauf von einem Therapiedreirad nachdenken und sich selber etwas Gutes tun.